Pflegestelle werden

Ihr liebt Katzen?

Ihr möchtet ehrenamtlich im Tierschutz tätig sein?

IMG_20201205_213019_edited.jpg
 

Was heißt es Pflegestelle zu werden?

Um Pflegestelle zu werden, sollten Sie ein großes Herz für Tiere haben.

Sie haben einen Raum zum Separieren?
Sie sind bereit, Futter und Zubehör für die Zeit selbst zu finanzieren?
Natürlich schließen wir einen Pflegestellenvertrag ab, in denen Rechte und Pflichten klar geregelt werden.

Nicht nur erfahrene Katzenbesitzer sind als "Pflegestelle" geeignet. Auch für Menschen, die vielleicht schon mit dem Gedanken gespielt haben, sich einen Stubentiger ins Haus zu holen, aber nicht gleich ins kalte Wasser springen und die Verantwortung für ein (oft bis zu 2 Jahrzehnte andauerndes) Katzenleben übernehmen möchten, ist das eine tolle Möglichkeit, ihr Leben zu bereichern. Gleichzeitig tun Sie durch Ihr Engagement aktiv etwas für den Tierschutz. Und spätestens, wenn sich Ihr "Pflegling" nach der Eingewöhnungsphase wohlig schnurrend auf Ihrem Schoss zusammenrollt oder Sie täglich die Fortschritte Ihres Pfleglings erleben, werden Sie diese Erfahrung nicht mehr missen möchten.

In den meisten Fällen beschränkt sich die "Pflege" einfach auf die Beschäftigung mit dem Tier, sowie natürlich die Fütterung und Reinigung der Toilette. Sollte die Katze krank werden, erfolgt die Behandlung bei den mit uns zusammenarbeitenden Tierärzten und die Kosten hierfür werden natürlich von uns übernommen.

Sie helfen natürlich aktiv mit für Ihren Schützling ein Für-Immer-Zu-Hause zu finden.

IMG_20200705_110252.jpg