Chip oder Tattoo

Vorteile der Kennzeichnung:

  1. Tier kann bei Verlust, Unfall etc. eindeutig zu geordnet werden

  2.  Tierdiebe haben es schwerer

  3. bei Auslandsreisen nötig, z. Bsp. um Impfungen nach zu weisen

  4. der Chip kann auch als "Haustürschlüssel" für die Katzenklappe dienen

Chip

Der Chip ist wie ein eigener "Personalausweis" unter der Haut, auf ihm sind alle wichtigen Infos zum Tier gespeichert und nach der Registrierung z. Bsp. bei Tasso kann der alter im Notfall festgestellt werden.

Ein Chip wird meistens mit der Kastration gemeinsam erledigt, es ist aber keine  Narkose notwendig. 

Er bleibt ein Leben lang, das Risiko zum Verlieren ist sehr gering.

Jeder Tierarzt und Tierschutzverein hat die Möglichkeit mit einem Lesegerät die Chipnummer auszulesen und an die entsprechenden Informationen zu gelangen.

Deshalb ist es ganz wichtig nicht nur den Chip zu setzen, sondern auch die Registrierung bei Tasso oder Findefix (kostenlos) zu veranlassen.

Tattoo

Das Tattoo wird in beide Ohren der Katze gestochen und besteht aus einer Zahlen und Buchstabenkombination.

Dies geschieht nur unter Narkose.

Leider verblassen Tattoos mit der Zeit.

20210124_192358.jpg